Campusallee: Aus Grau mach Grün! Antrag der GRÜNEN Fraktion im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz am 8. Juni 2021

Antrag:
Die Verwaltung wird beauftragt, Vorschläge für eine städtebaulich attraktive und klimafreundliche
Umgestaltung der neu geschaffenen Campusallee auszuarbeiten, mögliche Fördermittel zu akquirieren,
und zum nächsten Ausschuss vorzustellen.
Begründung:
Die im Jahr 2017 geplante, beschlossene und mittlerweile eröffnete Campusallee weist keinerlei
attraktive und klimafreundliche Gestaltung auf. Die Umsetzung trägt zu keiner Verbesserung des
Mikroklimas im Innenstadtbereich bei und lässt eine biologisch vielfältige Bepflanzung völlig außer Acht.
Bis auf wenige Baumpflanzungen wurde bei der Gestaltung der Campusallee komplett auf eine
Begrünung verzichtet. Das Erscheinungsbild ist geprägt durch graue Beton- bzw. Verbundsteinelemente
und Pflasterungen, die die Campusallee zumindest im Sommer zu einem Hitze-Hotspot werden lassen.
Die Bäume sind dadurch einem enormen Stress ausgesetzt.
Ziele sollten eine klimafreundliche Umgestaltung, die Steigerung der Aufenthaltsqualität und Erhöhung
der Biodiversität sein.
Beispiele möglicher Maßnahmen zur Umgestaltung:

  • Bereiche mit wassergebundenen Decken anstatt Betonpflaster
  • Heckenelemente mit heimischen Heckenpflanzen
  • Sträucher und Stauden, die die Artenvielfalt fördern
  • Aufenthaltsbereiche mit begrünter Pergola
  • Einrichtung eines Wasserplatzes (siehe Anlage „Urbane Grüne Infrastruktur“ des BfN, Seite 26)

    Laut Verwaltung können für die Umgestaltung der Campusallee ergänzend Fördermittel akquiriert
    werden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel