Sicher unterwegs im Quartier – Tempo 20 in Grün-Selbeck und Panoramagarten

Die GRÜNE Fraktion wird im Mobilitätsausschuss am 15. Juni 2021 folgenden Antrag stellen:

Antrag:
In den beiden Neubaugebieten „Grün-Selbeck“ „Am Panoramagarten“ werden Tempo-20-Zonen eingerichtet.
Begründung:
In reinen Wohngebieten, wie der „Grün-Selbeck“ oder „Am Panoramagarten“ besteht keine Notwendigkeit, schneller als 20 km/h zu fahren. Hier gibt es keinen Anliefer- und Durchgangsverkehr und keinen ÖPNV.
Stattdessen wohnen hier viele junge Familien, deren Kinder entlang der Straßen spielen. Tempo 30 (wie aktuell in einigen Teilen von Grün-Selbeck) ist für alle nicht-motorisierten Verkehrsteilnehmerinnen ein unnötiges Risiko. Für Autofahrende bedeutet eine Reduzierung auf Tempo 20 nur wenige Minuten, wenn sogar nur Sekunden Zeitverlust. Für das Kind, das auf die Fahrbahn läuft, macht die Geschwindigkeit des herannahenden Autos dagegen einen gravierenden Unterschied. Es gilt: Je schneller das Auto, desto eingeschränkter das Sichtfeld des Fahrers, desto schlechter die Reaktionszeit, desto länger der Bremsweg des Autos und desto höher die Aufprallgeschwindigkeit und Schwere der Verletzungen im Falle eines Unfalls. Doch nicht nur Kinder, auch ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen kommen wesentlich besser mit langsam fahrenden Autos zurecht. Die Gründe für Tempo-20-Zonen in den beiden Neubaugebieten „Grün-Selbeck“ und „Am Panoramagarten“ auf einen Blick:
– Beide Wohnviertel sind relativ jung. Es ist zu erwarten (im Fall Grün-Selbeck aufgrund von massiven Anwohnerbeschwerden sogar recht gesichert), dass die Maßnahme auf breite Zustimmung durch die Anliegerinnen führen wird.
– Es wohnen in beiden Vierteln fast ausschließlich Familien mit kleinen Kindern und/oder Enkelkindern. Mittig gelegen jeweils Kleinkinderspielplätze, in der Selbeck ist zusätzlich eine KiTA.
– Verkehrssicherheit ist bei Tempo 30 und Fußgängern unter sechs Jahren nicht mehr gegeben.
Schließlich halten sich die allermeisten Autofahrer*innen nicht exakt an die Limits und fahren eher 35-40 km/h, wenn nicht sogar schneller.
– Eine Tempo-20-Zone ließe sich in beiden Fällen durch 4, bzw. sogar nur 2 Schilder realisieren
(Beginn Tempo 20/Ende Tempo 20) im Wohngebietseingang. In Grün-Selbeck einmal auf der
Rügenstraße hinter Aldi/Rossmann und von der Selbecker Straße kommend an der Borkumstraße;
Am Panoramagarten an der Zufahrt Nordring.
– Das Gegenargument bei Anträgen in der Vergangenheit (Talburgstraße, Nordring etc.), das Tempolimit würde Busse ausbremsen und die Taktung im Stadtgebiet durcheinanderbringen, ist hier nicht gegeben. Es gibt weder ÖPNV noch Gewerbe- oder Anlieferbetrieb.
Wir sehen in der Tempo-20-Zone einen guten Kompromiss zum verkehrsberuhigten Bereich (7km/h), der sowohl Autofahrenden, als auch nicht-motorisierten Verkehrsteilnehmenden gerecht wird. Wir können uns gut vorstellen, dass sich Tempo-20-Zonen nach erfolgreicher Erprobung in Grün-Selbeck und am Panoramagarten auch in anderen Wohnvierteln im Stadtgebiet realisieren lassen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel