Sicher unterwegs mit dem Bus – Bedarfshaltestelle am Angerweg

Die GRÜNE Fraktion wird im Mobilitätsausschuss am 15. Juni 2021 folgenden Antrag stellen:

Antrag:
Die Verwaltung erwirkt die Einrichtung einer Bedarfshaltestelle für die Buslinie 771 an der Einmündung Angerweg/Ratinger Straße.
Begründung:
Auf der östlichen Seite der Ratinger Straße befindet sich kein Gehweg.
Darum müssen Fahrgäste der Linie 771 in Richtung Heiligenhaus/Velbert, vom Angerweg kommend, zunächst ohne Lichtzeichenanlage die Ratinger Straße überqueren. Dann geht es über den viel zu schmalen Gehweg der Eisenbahnüberführung bis zur Lichtzeichenanlage in der Hofermühle und dort zurück zur Bushaltestelle auf die östliche Seite der Ratinger Straße. Die zwei Gefahrensituationen ließen sich vermeiden, wenn am Angerweg eine Bedarfshaltestelle bestünde.
In Fahrtrichtung Ratingen ist die Situation leider nicht so leicht zu entschärfen, aber immerhin würde durch die Einrichtung einer Bedarfshaltestelle die Strecke über den schmalen Behelfsgehweg entfallen. Zudem ist es schon Praxis, dass manche Busfahrer*innen bei rechtzeitiger Anzeige des Haltewunsches den Bus in Fahrtrichtung Ratingen am Angerweg anhalten, um Fahrgäste auf offener Strecke aussteigen zu lassen. Durch die Einrichtung einer beschilderten Bedarfshaltestelle würden alle Busfahrer*innen dem Haltewunsch nachkommen können.

Anlage: Lageplan

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel