Verkehrszeichen 277.2

Sicher unterwegs auf der Westfalenstraße II – Kein gefährdendes Überholen von Zweirädern mehr!

Die GRÜNE Fraktion wird im Mobilitätsausschuss am 15. Juni 2021 folgenden Antrag stellen:

Antrag:
Einführung eines Überholverbots von einspurigen Fahrzeugen, geregelt durch das Verkehrszeichen 277.1,
auf der Westfalenstraße zwischen den Kreuzungen Bahnhofstraße und Kettwiger Straße.
Begründung:
Durch die Einführung eines Überholverbots von einspurigen Fahrzeugen (z.B. Fahrräder) durch
mehrspurige Kraftfahrzeuge (z.B. PKW), soll die Verkehrssicherheit in dem genannten Bereich erhöht
werden. Besondere örtliche Verhältnisse ergeben sich aus mehreren Engstellen durch Verkehrsinseln,
sowie durch mehrere Parkplatz Ein- und Ausfahrten.
Da es in diesem Bereich der Westfalenstraße keinen Radweg gibt, sind Radfahrende auf die Nutzung der
Straße angewiesen.
Der vorgeschriebene Sicherheitsabstand von Kraftfahrzeugen zu z.B. Radfahrenden von mindestens
1,5 m kann hier nicht eingehalten werden. Von Überholmanövern bzw. -versuchen durch mehrspurige
Kraftfahrzeuge im Bereich der Verkehrsinseln wird nicht abgesehen, wodurch lebensbedrohliche
Situationen entstehen können.
Um den Radverkehr nachhaltig zu stärken und die Umweltbelastung zu senken, bedarf es einer
Verkehrsinfrastruktur die nicht einseitig zu Lasten von Radfahrenden geht.
Dazu gehört auch die Vermeidung von Gefahrenbereichen, die Menschen davon abhält gewisse
Fahrstrecken zu Nutzen oder erst gar nicht auf´s Rad zu steigen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel